Dienstag, 16. Mai 2017

Ich näh mir ein Dirndl - Teil 3

Soooo, das hat jetzt tatsächlich länger gedauert, als geplant, aber hier ist Teil 3 meines persönlichen Dirndl Sewalongs.
Wenn ihr wissen möchtet, wie es bisher voranging, könnt ihr es in Teil 1 und Teil 2 noch mal nachlesen. In den letzten zwei Wochen habe ich nicht ganz so viel geschafft, wie ich es gern getan hätte, aber zumindest habe ich die Erfolgsmeldung zu verkünden, dass das Dirndl selbst jetzt fertig ist. Ich habe nämlich die Froschgoscherlborte angenäht und den Reißverschluss eingesetzt.
Einer der schönsten nahtverdeckten Reißverschlüsse, die mir bis jetzt gelungen sind. ;-) Nicht, dass es so unendlich viele gewesen sind, aber ich freu mich einfach, dass es diesmal gut geklappt hat.
Tja, und dann habe ich noch an meinem "Janker" weitergearbeitet. Ursprünglich war die Idee, dass ich mir einen richtigen Janker aus Walk nähe. Bei Pinterest habe ich etliche Beispiele auf meiner Dirndl-Pinnwand gesammelt. Dann kam mir aber die Idee einer - etwas einfacheren - Strickjacke, die ich mit Spitze oder Posamentenborte und Stickereien pimpen wollte. Auf die Strickjacke kam ich, als ich den Knit Knit von Albstoffe und Hamburger Liebe in der Hand hatte. Die Optik passt natürlich ziemlich perfekt zum Trachtenlook. Und verziert und aufgehübscht würde so ein Cardigan dann auch eine ordentliche Dirndljacke abgeben.
Als Schnitt habe ich mir den Cardigan mit Schalkragen von Lillesol und Pelle ausgesucht bzw. die liebe @apfelgruenliebe hat mich bei Instagram draufgestoßen. Der Cardigan hat ja von sich aus schon einen Blazer-Look; mit der schmalen Blende, wie ich sie verwendet habe, entsteht ein Stehkragen, wodurch der fertige Cardigan fast schon von allein wie ein Janker aussieht.  Leider ist der Stoff um die Stickereien herum etwas ausgeleiert, so dass die Jacke an diesen Stellen wellig geworden ist (Beim nächsten Mal werde ich dann auch daran denken, Vlies unterzubügeln... Aber irgendwie dachte ich, dass das Soluvlies, das ich ja immer obendrüber spanne, ausreichen würde.)
Auch deshalb habe ich mich dazu entschieden, die Jacke so zu belassen. Ursprünglich wollte ich ja auch Spitze oder Borte verwenden und noch mehr Stickereien aufbringen, aber irgendwie hat sie mir dann doch schlichter besser gefallen.
Am Wochenende habe ich mich dann auch schon mal mit den Accessoires beschäftigt. Schmuck habe ich ja schon, aber ich brauche noch etwas für die Haare. Ich möchte mir gern einen Haarkamm gestalten. Dafür habe ich Kunstblumen, Federn und Trachtenknöpfe besorgt. Wie genau ich die Einzelteile am Ende zusammenfüge, weiß ich noch nicht genau. Ich habe auch schon überlegt, noch etwas zu sticken. Mal schauen, solche Dinge entscheide ich ja gern spontan... ;-)
Außerdem soll es auch noch eine Tasche geben. Dafür habe ich Filz und einen Verschluss aus dem Fundus eingeplant. Auf die Klappe möchte ich gern den Rest der Froschgoscherln aufbringen und evtl. noch etwas aufsticken. 
Ein bisschen was gibt's also noch zu tun, bis das Dirndl-Outfit steht.

Stand der Dirndl-Dinge:
- Kleid fertig
- Jacke fertig
- Schürze zugeschnitten

Nächste Schritte:
- Schürze nähen
- Bluse nähen 
- Accessoires machen

Macht's gut,
Catharina

Verlinkt bei: Dienstagsdinge, Creadienstag, HoT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen