Montag, 10. Juli 2017

Farrah Blouse

Nachdem ich euch vor zwei Wochen erst sechs zuckersüße Schnitte für Mädchen vorgestellt hatte, gibt es in dieser Woche Neues für Damen.Annika von Nähconnection hat auch für uns ein paar fabelhafte Schnittmuster ausgesucht und übersetzt. Vier der fünf Schnitte zeige ich euch in den nächsten Tagen, wobei ich einen ganz besonders liebgewonnen und gleich drei mal genäht habe. Und mit ihm fange ich auch heute direkt mal an.
Farrah ist ein modischer Blusen- bzw. Kleidschnitt mit zwei verschiedenen Rüschenvarianten. 
Um Rüschen bzw. Volants kommt man diesen Sommer ja eigentlich nicht herum. Hätte mir jemand letztes Jahr gesagt, dass ich dieses Jahr gleich mehrere Rüschenteile tragen würde, hätte ich es wohl nicht geglaubt. Aber dieses "Nie im Leben...!" habe ich mittlerweile ja nun schon bei einigen Modethemen über Bord werfen müssen und eigentlich gibt es ja auch Schlimmeres, als dass man sich überraschenderweise mit aktuellen Modetrends anfreunden kann.
Denn einen großen Vorteil haben die Volants eindeutig (jedenfalls in dieser Variante des Schnitts): sie fallen wie kleine Ärmel über die Schultern. In ärmellosen Shirts fühle ich mich nach wie vor nicht so wohl. Als Shirts zum schnell mal überwerfen für den Weg ins Freibad oder einen Nachmittag im Garten trage ich sie natürlich auch, aber sonst eher nicht. Wie hat es Katja von Schönste Bastelzeit so schön gesagt: Der #hausfrauenoberarme kommt halt nicht ganz so gut. ;-)
Farrah ist auf jeden Fall ein ziemlicher Schmeichler, nicht nur für Oberarme. Ich mag es total, dass der Grundschnitt eigentlich ganz straight ist, die Volants aber einen kurvigen Gegensatz bilden. Beides zusammen kaschiert, bzw. lenkt den Blick weg von irgendwelchen Problemzonen rund um Bauch und Taille. ;-)
Durch die Stoffwahl, besser gesagt die Stoffdesignwahl kann man den Look der Bluse zusätzlich beeinflussen. Ich habe für meine Blusen grafische, monochrome Muster gewählt, mein Kleid ist uni, aber es gibt ganz viele Farrahs in tollen Blumenprints oder anderen bunten, knalligen Stoffen. Und es gibt sogar Blusen ganz ohne Volants.
In jedem Fall aber ist es wichtig, dass ein weiches, leicht fallendes Material verwendet wird.
Zu nähen ist der Schnitt übrigens gar nicht so schwer, da er keinen Reißverschluss, Knopfleiste oder andere unnötigen Verkomplizierungen vorsieht. Auch ist in der Anleitung toll erklärt, wie der Schlitz an den Seiten genäht wird, so dass man dort ganz leicht schöne Ergebnisse erhält. Ich mag es ja schon immer sehr, wenn man mit geringem Nähaufwand tolle Kleidungsstücke nähen kann.

Wenn ihr jetzt auch schon so farrahliebt seid wie ich, bekommt ihr den Schnitt* als Teil des aktuellen Damenschnittpakets bei Nähconnection.
Morgen stelle ich euch den Hosenschnitt aus dem Paket vor. Übrigens gleich wieder so ein "Nie im Leben...!", das ich über Bord geworfen habe.

Macht's gut,
Catharina

*Werbung: Der Schnitt wurde mir für das Nähen von Designbeispielen zur Verfügung gestellt.

Stoff: Viskose von Stoff und Stil

1 Kommentar:

  1. Hach, die steht dir wirklich hervorragend. Gerade mit der weißen Jeans ein tolles Team!

    AntwortenLöschen