Donnerstag, 19. Oktober 2017

Sandbridge Skirt

Ein neuer Rock und ein "altes" Shirt in neuem Glanz...
Mein Outfit, das ich euch heute zeige, kennt ihr eigentlich schon. Den Rock habt ihr vor zwei Wochen schon mal kurz sehen können; da habe ich ihn zusammen mit meinem Toaster Sweater getragen. Das Shirt hatte ich im Sommer genäht und damals hatte es sich als quasi perfekter Kombipartner zu den Oceanside Pants herausgestellt. Über den Sommer haben sich dann noch ein paar Patches auf das Shirt geschmuggelt. Lemmingeffekt, ihr wisst schon. ;-)
Nun ja, jedenfalls finde ich, dass Shirt und Rock auch hervorragend zusammenpassen. Wie überhaupt der Rock ein ziemlicher Allrounder ist.
Am letzten sommerlichen Herbstsonntag, als diese Bilder hier entstanden sind, konnte ich ihn ja noch mal gut ohne Strumpfhose und Cardigan tragen. Ansonsten geht er aber auch super mit Leggings oder Strumpfhose darunter und Wollpullover darüber. 
Es war übrigens das erste Mal, dass ich für mich so einen richtigen Rock genäht habe. Also mit Bund, Knopf, Reißverschluss, Taschen, etc.
Und es war nur halb so schlimm wie befürchtet. ;-) 
Keine Frage, das ist jetzt wirklich kein Projekt, das an einem Abend genäht ist. Auch nicht an zwei. Aber an drei oder vier kann man es durchaus schaffen. Und das Gefühl hinterher, wenn man es dann geschafft hat, ist einfach großartig! 
Die Anleitung sieht zwei verschiedene Saumlängen vor und die Möglichkeiten klassisch zu säumen oder den Saum unversäubert zu lassen, so dass eine lässige Fransenkante entsteht.
Die Passform des Rocks gefällt mir total gut. Gekaufte Jeansröcke sind oft ein bisschen kastig, was nicht immer vorteilhaft aussieht. Der Sandbridge dagegen ist toll auf Figur geschnitten, der Bund sitzt ganz klassisch auf der Hüfte, was ihn auch sehr bequem macht.

Ich mag meinen neuen Rock jedenfalls (habt ihr schon gemerkt, gell?!) und wenn ihr jetzt auch einen möchtet, könnt ihr bei Nähconnection Schnitt und Anleitung zum Sandbridge ab sofort auf deutsch bekommen. Bis nächste Woche gibt's das Ebook zum Angebotspreis. Auf dem Nähconnectionblog findet ihr jede Menge Designbeispiele für noch mehr Inspiration. Schaut sie euch unbedingt an!

Macht's gut,
Catharina

Schnitte: Sandbridge Skirt (Werbung: Der Schnitt wurde mir für das Nähen von Designbeispielen zur Verfügung gestellt.), Fairelith Top

Verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. Sooo genial. Du schaust unglaublich gut aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Der Schnitt ist aber auch toll.

      Löschen
  2. Gefällt mir gut. Vor allem auch kombiniert mit dem Fairlith. Hat dann weniger was von strengem Bürorock und mehr von echt coolem Teil. Das ist halt die Crux mit schwarzen Röcken. Sie sehen solo immer schnell sehr fein aus. Insofern: Alles richtig gemacht <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, das stimmt. Aber so arg edel ist dieser Rock eh nicht wegen des Fetzensaums. ;-) Inzwischen ist der noch etwas ausgeprägter als auf diesen Bildern.

      Löschen
  3. Ganz tolle Kombi! Dein Beispiel lässt mich tatsächlich schauen, ob ich den Rock brauche. Steht Dir wirklich richtig gut! Ich bin begeistert von dem Shirt. Das muss ich mir auch näher ansehen. Bin nur nicht sicher, ob der Fetzensaum meins ist aber das ist ja kein Muss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ani. Ja, eben, man kann es ja so nähen, wie man es gern hätte. ;-)

      Löschen